Das vegane Kochbuch meiner Oma, ab jetzt im Handel!
Nahrungsjuwelen

Erdbeerzeit – Sommerzeit! Jetzt ist die Zeit für heimischen Superfood!

Erdbeerzeit – Sommerzeit! Jetzt ist die Zeit für heimischen Superfood!
mongione / shutterstock.com

Ich liebe superfood! Keine Mahlzeit, Smoothie oder Salat ohne Superfood! ABER – ich bevorzuge heimischen superfood. Es will mir nicht einleuchten, dass die südamerikanische Acai-Beere mehr Antioxidans aufzuweisen hat als die heimische Heidelbeere. Dazu kommen noch die verschiedenen Produktions- und Herstellungsprozesse, denen die Acai-Beere ausgesetzt ist ehe sie ihren Weg auf den Deutschen Markt findet. Das ist nichts für mich. Ich möchte die bestmögliche Qualität und den sinnlichen Genuss von Superfood nicht missen.

Gerade im Sommer lacht mir allerorts heimischer Superfood entgegen. Ob auf dem Wochenmarkt, an kleinen Verkaufsständen am Straßenrand oder auf den Feldern. Zugegeben, ich stehe eher auf Heidelbeeren und Himbeeren – aber zur Zeit kann ich einfach nicht an den bunten Erdbeer-Häuschen achtlos vorbei gehen. Und die gesundheitlichen Vorteile dieser Vitamin C-Bombe liegen ja auf der Hand!

Botanisch betrachtet ist die Erdbeere ja gar keine Frucht, sondern eine Sammelnussfrucht bzw. eine verdickte Blütenachse der Erdbeerpflanze (Quelle: Wikipedia). Die eigentliche Frucht der Erdbeere sind die kleinen gelben Punkte an der Oberfläche. Ich werde ihnen künftig mehr Beachtung schenken!

Frucht hin oder her, dem köstlichen Geschmack der Erdbeere tut das keinen Abbruch.

Aber was macht die Erdbeere so gesund?

Nun, vor allem der hohe Vitamin C-Gehalt. Rund 100 Gramm decken bereits zu 98% den empfohlenen Tagesbedarf. Und das bedeutet: der Körper entwickelt viel Antioxidans, stärkt die körpereigenen Abwehrkräfte gegen Infektionserreger und wehrt schädliche freie Radikale ab.

Und dann sind da noch die anderen Vitamine, B, A und E, die positiv den Stoffwechsel beeinflussen, Alterungsprozesse der Haut verhindern und verschiedenste Krankheitserreger stoppen können.

Der hohe Mineralgehalt dieser roten Wunderfrucht an Kalium, Fluor, Kupfer, Eisen und Jod wirkt sich positiv auf die Herzfrequenz, den Flüssigkeitsaushalt in den Zellen und im Körper aus und stärkt außerdem Knochenbau und Zahnschmelz.

Und was kann die Erdbeere noch?

Haare, Haut und Zähne sind für viele Rohkostveganer immer wieder mal ein Thema. Verdünnt sich dein Haar oder wird farb- und kraftlos, dann solltest du ein Auge auf deinen Omega-3-Haushalt haben. Erdbeeren enthalten viel Omega-3-Fettsäuren, Antioxidantien, Kupfer und Magensium. Das schützt vor Ausdünnung & Ausfall der Haare und kräftigt die Zellmembran der Kopfhaut.

Für die Haut sind Erdbeeren ein toller Kosmetik-Booster von innen und unterstützen eine weiche und zarte Haut. Die Nährstoffe der Erdbeere (u.a. Antioxidantien, Vitamin C, Salicylsäure) haben eine tief reinigende Wirkung. Die Salicylsäure löst abgestorbene Zellen und schenkt dem Gesicht die kleinen, feinen Poren. Und die Antioxidantien helfen der Haut, Entzündungen zu heilen.

Erdbeeren unterstützen auf natürliche Weise beim Abnehmen. Sie enthalten nur wenige Kalorien, haben einen hohen Wassergehalt und eine Menge Nährstoffe, die den Stoffwechsel und die Fettverbrennung anregen.

Und wo bekommst du diese Wunderfurcht?

Von Mai bis August gibt es Erdbeeren auf allen Wochenmärkten, an Ständen entlang der Straße, in deinem Bioladen oder du nimmst dir ein Körbchen und pflückst auf einem der Erdbeerfelder selber deine Superfrucht. Achte auf Bio-Qualität, dadurch wird das Risiko für chemische Düngemittel, Pestizide und Herbizide vermieden.

Die Erdbeeren sollten reif sein, d.h. tiefrot, glänzend und prall. Achte darauf, dass sie frei sind von Druckstellen, Schnitten oder gar Schimmel. Unreife Erdbeeren haben grüne oder gelbe Flecken. Finger weg, da unreife Erdbeeren nicht mehr nachreifen.

Da Erdbeeren schnell schlecht werden, sollten sie zeitnah verzehrt werden. Bitte nicht im Kühlschrank lagern, da sie dort schnell ihr Aroma verlieren.

Leckermäulchen werden an heißen Tagen ein Erdbeer-Rohkost-Eis lieben. Ich selbst esse Erdbeeren gerne im Salat, Smoothie oder Obstsalat. Ein Grundrezept für meinen Obstsalat findest du in meinem kostenlosen Starter Kit. Das hast du noch nicht? Dann lade es dir doch einfach jetzt runter!

Eine genussvolle Zeit mit der Superfrucht wünscht,

unterschrift-kirsten-pink

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *